OECD (NAEC) Konferenz – Integrative Ökonomie

Am 5. Und 6. März, 2020 veranstalteteten unsere Partner von NAEC in der OECD eine Konferenz zu “integrativer Ökonomie”. Mit dabei – der renommierte Epidemologe Joshua M. Epstein und Nobelpreisträger James Heckman.

 

Als Kooperationspartner von NAEC (OECD) unterstützten wir diesen zweitägigen Event, der von der aktuellen Coronakrise überschattet wurde. Die Pandemie war somit auch Thema auf der Konferenz, die von der Anwesenheit Joshua M. Epsteins (Universität New York) profitierte. Am ersten Tag gab Epstein eine Einführungsvorlesung in die Epidemiologie und sein neuestes Buch Agent_Zero. An Tag zwei folgte eine Masterclass in der Epstein und weitere führende Wissenschaftler aus dem Bereich der Komplexitätsökonomie in die formale Modellierung einführten.

Das zentrale Argument der Konferenz war, dass gesellschaftliche Systeme sehr komplex und anfällig für Dominoeffekte sind. Die Wirtschaftswissenschaft sollte daher auf ein neues Paradigma hinarbeiten, welches Ansätze von alles Sozialwissenschaften integriert – integrative Ökonomie eben. Konferenzbeiträge gab es dann auch von weiteren prominenten ÖkonomInnen wie Nobelpreisträger James Heckman, Gabriela Ramos und Andrew Sheng. Eine komplette Zusammenfassung mit Links zu den Videos und weiterführendem Material gibt es unten und auf der NAEC Webseite.

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.