Von Falken zu Tauben? Deutschlands neue Generation von ÖkonomInnen

Mit dem Deutsch-Französischen Vorschlag eines Wiederaufbauplans zeigt sich, dass sich über die letzten Jahre ein neue Riege von Ökonomen und Ökonominnen in den Vordergrund gespielt hat - schreibt Caroline De Gruyter im euobserver.

 

Lange galt Deutschland als das Bollwerk konservativer und ordo-liberaler ÖkonomInnen in der EU. Mit Personalentscheidungen wie Isabell Schnabel (EZB) und Jakob von Weizsäcker (BMF) zeigt sich, dass auch in Deutschland ein Paradigmenwechsel vorranschreitet, argumentiert Caroline De Gruyter im euobserver. Den kompletten Artikel gibt es — hier.

 

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.