Preview: New Economy Short Cut mit Pavlina Tcherneva und Dirk Ehnts

Am 26. Oktober um 18.00 Uhr MEZ diskutieren wir mit den MMT-Experten Pavlina Tcherneva und Dirk Ehnts über Arbeitsgarantieprogramme.

 

Hier geht es zur Anmeldung!

Warum gibt es eigentlich Arbeitslosigkeit? Diese Frage stellen sich wieder zunehmend Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die argumentieren, dass Staaten mit souveräner Fiskalpolitik genauso gut Programme entwicklen könnten, die alle fähigen und willigen Arbeitskräfte mit Jobs versorgen könnten, die einen positiven Gemeinwohlnutzen stiften. Die Rufe nach diesen Arbeitsgarantieprogrammen stammen noch überwiegend aus der Richtung der Modern Monetary Theory. Doch sie fußen elementar auf die Werke von John Maynard Keynes, Michal Kalecki und Hyman P. Minsky.

Pavlina Tcherneva, ist eine der führenden Wissenschaftlerinnen, wenn es um die Entwicklung der Arbeitsgarantieprogramme geht. Mit ihrem neuen Buch „The case for a Job Guarantee“ hat sie nicht nur Martin Wolf von der Financial Times beeindruckt. Auch in den Wahlprogrammen der demokratischen Spitzenpolitikerin Elizabeth Warren und ihrem Parteikollegen Bernie Sanders hatten sich Modelle basierend auf dieser Arbeit wiedergefunden.

Pavlina Tcherneva ist Associate Professorin für Wirtschaftswissenschaften am Bard College sowie Forschungsstipendiatin am Levy Economics Institute und wird in einer 15-minütigen Keynote ihr neu veröffentlichtes Buch vorstellen und über die Jobgarantie vor dem Hintergrund der Corona-Krise und der US-Wahlen sprechen. Sie wird von Dirk Ehnts, einem renommierten MMT- und Jobgarantie-Experten, kommentiert, der auch die Anwendbarkeit der Jobgarantie in Europa und Deutschland beleuchten wird.

Hier geht es zur Anmeldung!

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.