Finanzaufsicht nach Wirecard – Zeit für ein neues Paradgima

Gerhard Schick und Martin Hellwig präsentierten ihren Vorschlag für einen Paradigmenwechsel in der deutschen Finanzaufsicht auf dem VIII. New Paradigm Workshop.

 

Braucht die Finanzaufsicht nach all den Skandalen um Wirecard und andere nicht ein völlig neues Selbstverständnis – ein neues Paradigma jenseits der alten Nähe zu den gelobten Finanzmärkten? Das war der Vorschlag von Gerhard Schick und Martin Hellwig, den sie auf dem VIII. New Paradigm Workshop vorgestellt haben. Anschließend kommentierten Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, und die Ökonomin Daniela Gabor aus Bristol diese Anregung. Die Moderation übernahm Olaf Storbeck von der FT, die maßgeblich am Auslösen des Wirecard-Skandals beteiligt war.

Die ganze Sitzung können Sie hier nachlesen:

Die Folien von Martin Hellwig und Gerhard Schick:

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.